Spät in der Nacht, wachte Felix auf. Er hörte, wie sich jemand im Flüsterton unterhielt und machte seine Augen auf. Vor ihm auf seiner Bettdecke, saßen Dimbo und Julius und schauten ihn an.
„Endlich bist du wach!“ sagte Julius. „Wir wussten nicht, wie wir dich wecken sollten. Denn wir müssen ja ganz leise sein, damit dein Vater und dein Bruder uns nicht hören."
Dimbo fügte hinzu „Hast du Lust auf eine kleine Reise? Wir haben deinen Oldtimer schon startklar gemacht! Felix guckte die beiden ganz verwundert an. „Ja, klar....aber.....“
Julius sagte zu Felix „Ich werde dich jetzt auch klitzeklein zaubern und Dimbo in einen Jungen verwandeln. Dann können wir alle drei in deinen Oldtimer einsteigen und los geht es in die blaue Nacht und den schönen Sternenhimmel!“
 
Felix glaubte zu träumen, er spürte plötzlich ein Kribbeln in den Armen und den Beinen. Seine Bettdecke wurde immer größer, genau wie sein ganzes Zimmer. Dann merkte er, dass er jetzt genauso klitzeklein wie Dimbo und Julius war. Felix sah Dimbo an, der war jetzt ein kleiner Junge, etwa so groß wie Felix. Er trug schwarze Jeans, ein T-Shirt mit einem Elefantenkopf drauf und ein blaues Basecap.
 
Felix hörte auf sich zu wundern und rutschte mit den beiden an einem Bettpfosten hinunter. Als sie auf dem Fußboden angekommen waren, stand da schon der Oldtimer. Felix, Julius und Dimbo stiegen ein. Sie schnallten sich an und legten die Helme und Kopfhörer an, die auf ihren Sitzen lagen. Auf dem Armaturenbrett leuchteten viele bunte Lämpchen, wie auf einem Bordcomputer. Felix drückte auf den runden blauen Knopf in der Mitte und die Türen des Oldtimers schlossen sich automatisch. Als er den linken Knopf daneben drückte, fuhren aus dem Dach zwei Tragflächen, es knisterte und knatterte im Auspuff und schon hob die Oldtimerrakete ab. Sie flogen durch das offene Fenster und mitten in das riesige Sternenmeer hinein.